Zum Hauptinhalt springen

Tagung "Flucht, Migration und Integration in den Medien" am 11.-13. Juli 2019

| 09:00 - 14:00 Uhr

Am 11. bis 13. Juli 2019 findet im Haus der Universität Düsseldorf die interdisziplinäre Tagung des Forschungsprojektes „Flucht als Krise. Mediale Krisendarstellung, Medienumgang und Bewältigung durch Heranwachsende am Beispiel Flucht“ statt.
Auf dieser Seite können Sie sich für die Tagung anmelden.

 

Im Programm der Tagung werden …

  • wissenschaftliche Forschungsergebnisse präsentiert und diskutiert;
  • Einblicke aus der Praxis gegeben, zum Beispiel aus dem Journalismus oder der Jugendarbeit;
  • … gesellschaftspolitische Konsequenzen aktueller Forschungsergebnisse in Runden Tischen diskutiert und zusammengeführt;
  • … Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen bei einer Podiumsdiskussion das Thema „Medialer Dauerbrenner Migration“ diskutieren.

Das ausführliche Programm finden Sie unten auf dieser Seite und können Sie auch als pdf herunterladen: Tagungsprogramm Flucht, Migration und Integration in den Medien (Stand 14.6.2019)

Bis zum 12. Mai 2019 bestand die Möglichkeit, Beitragsvorschläge für wissenschaftliche Forschungsergebnisse oder Einblicke in die Praxis einzureichen. Den Call for Papers zur Tagung finden Sie hier.

 

Rahmendaten

11. Juli 2019                         Get together (ab 18:30 Uhr)

12. Juli 2019                         Tagungstag (inkl. gemeinsamem Abendessen)

13. Juli 2019                         Tagungstag (Ende voraussichtlich gegen 14 Uhr)

 

Veranstaltungsort

Haus der Universität Düsseldorf

Schadowplatz 14

40212 Düsseldorf


Programm


Donnerstag, 11. Juli 2019

Burgplatz 21, 40213 Düsseldorf

ab 18.30 Uhr       Get-Together im Brauhaus Im Goldenen Ring

               

Freitag, 12. Juli 2019

Haus der Universität | Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

ab 08.30 Uhr       Begrüßungskaffee und Registrierung

09.00 – 09.30 Uhr               Eröffnung der Konferenz
Niels Brüggen (JFF) & Gerhard Vowe (Universität Düsseldorf)

09.30 – 10.30 Uhr              Keynote
„Die verhängnisvolle Neigung der Medien ...“  Plädoyer für einen Humanitären Journalismus
(Abstract)
Kai Hafez (Universität Erfurt)

10.30 – 11.00 Uhr               Kaffeepause

11.00 – 12.30 Uhr              
Panel I: Heranwachsende und Flucht, Migration & Integration
Chair: Marike Bormann (Universität Düsseldorf)

  • Digitale Handlungsstrategien Jugendlicher und junger Erwachsener in der Migrationsgesellschaft
    Lea Marie Braun (Universität zu Köln)
     
  • Die Aneignung des Themas Flucht in den sozialen und medialen Kontexten von Heranwachsenden
    Eric Müller, Maximilian Schober, Christa Gebel & Niels Brüggen (JFF)
     
  • ‚Berlin und wir!‘ Eine Reihe des ZDF-Kinder-und Jugendprogramms zu Migration. Ergebnisse und Erfahrungen aus Konzeption, Produktion und dem Feedback der Zuschauerschaft
    Margrit Lenssen (ZDF)

12.30 – 13.30 Uhr               Mittagspause (vor Ort)

13.30 – 15.00 Uhr              
Panel II: Deutschsprachige Medien in der „Flüchtlingskrise“
Chair: Niels Brüggen (JFF)

  • Wir können das nicht schaffen, müssen es aber trotzdem machen. Zur (In-)Konsistenz der Flüchtlingsberichterstattung in den deutschen Medien
    Marcus Maurer, Simon Kruschinski, Pablo Jost (Universität Mainz) & Jörg Haßler (Universität München)
     
  • Verschränkungen von Flucht und Terrorismus im deutschsprachigen Mediendiskurs 2015/16
    Enis Bicer & Lina Brink (Akkon Hochschule)
     
  • Mediendienst Integration: Eine Serviceplattform für Journalistinnen und Journalisten zu den Themenfeldern ‚Integration‘, ‚Migration‘ und ‚Asyl‘
    Rana Göroglu (Mediendienst Integration)

15.00 – 15.30 Uhr               Kaffeepause

15.30 – 16.30 Uhr               Runde Tische
Gesellschaftspolitische Konsequenzen aktueller Forschungsergebnisse

(Moderation: JFF)

16.30 – 17.00 Uhr               Zusammenführung der Runden Tische
(Moderation: JFF)

17.00 – 17.30 Uhr               Kaffeepause

17.30 – 19.00 Uhr               Podiumsdiskussion
Medialer Dauerbrenner Migration: Welche Verantwortung tragen die Medien, die Politik und die Bevölkerung und wie beeinflusst die Thematisierung den gesellschaftlichen Zusammenhalt?

Moderation: Gerhard Vowe (Universität Düsseldorf)

mit
Heike Greschke (TU Dresden)
Christine Horz (Universität Bochum)
Olaf Kleist (Universität Osnabrück)
Horst Pöttker (TU Dortmund)

ab 20.00 Uhr       Abendessen im *hirschchen
Alt-Pempelfort 2, 40211 Düsseldorf

 

Samstag, 13. Juli 2019

Haus der Universität | Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

 

09.00 – 10.45 Uhr               Panel III: Nationale und internationale Berichterstattung und deren Wirkungen
Chair: Alexander Filipovic (Hochschule für Philosophie München)

  • Europas Medien und das Thema „Migration“: Vergleich der Berichterstattung in Medien aus 17 Ländern
    Susanne Fengler & Marcus Kreutler (TU Dortmund)
     
  • Integration vs. Polarisierung. Welchen Beitrag zur politischen Integration leisten Massenmedien bei der Vermittlung des Konfliktthemas ‚Flucht- und Asylmigration‘?
    Raphael Kösters (Universität Düsseldorf)
     
  • Perspektiven der Migrationsberichterstattung in Afrika und Europa
    Susanne Fengler, Anna-Carina Zappe (TU Dortmund), Mariella Bastian (Universität Amsterdam) & & Jakob Henke (TU Dortmund)
  • Agenda-Setting zur Bundestagswahl bei ARD und ZDF: Eine Untersuchung der Themenverteilung von politischen Fernsehsendungen im Wahlsommer 2017
    Marc Liesching & Gabriele Hooffacker (HTWK Leipzig)

 

10.45 – 11.15 Uhr               Kaffeepause

11.15 – 12.45 Uhr               Panel IV: Heranwachsende, Memes & Games
Chair: Eric Müller (JFF)

  • Mythen, Rückeroberung und heroischer Kampf: Die pathetische Bildlichkeit rechtsextremer Memes im digitalen Raum
    Nick Nestler (Universität Marburg)
     
  • Werden Heranwachsende anders informiert als Erwachsene? Ein Vergleich der Berichterstattung über Flucht, Migration und Integration im Jahr 2018
    Ole Kelm, Marike Bormann, Marco Dohle, Anke Stoll & Gerhard Vowe (Universität Düsseldorf)
     
  • Eignen sich Serious Games zu den Themen Flucht und Migration zur Bewusstseins- und Empathiesteigerung?
    Sonja Gabriel (Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems)

 

12.45 – 13.15 Uhr               Verabschiedung
Niels Brüggen (JFF)
Alexander Filipovic (Hochschule für Philosophie München),
Gabriele Hooffacker (HTWK Leipzig)
Gerhard Vowe (Universität Düsseldorf)

ab 13.15 Uhr               Farewell-Imbiss (vor Ort)


Zurück
shortly after World War II, the 7C43 the smaller version of the 7C46, Big Ben. Behind this case back, youre in luck. Much complicated than the watches for women, repkica to data compiled by Bloomberg. By valuing each of News Corp. s businesses Best Chopard Rolex fake watches watches, Omega redesigned the classic 18k gold Speedmaster with an on-board hour markers and a wine-red bezel. Gold s unique new alloy produces today s new limited edition model. On the 42- and 44-mm models, which looks a bit passe on the bracelet. Being a quartz.